Blog

Die besten Ausreden


Wir haben sie alle schon Mal benutzt. Ausreden, um etwas nicht zu tun, obwohl wir es uns fest vorgenommen haben. Hier eine kleine Auswahl von Ausreden, die mir oft begegnen - und die ich auch schon benutzt habe. :-)

  • Ich habe keine Zeit.

  • Ich trainiere nachher.

  • Ich trainiere morgen.

  • Ich mach dann zu Hause ein paar Übungen.

  • Ich muss zu viel arbeiten.

  • Ich habe Muskelkater.

  • Meine Hand tut weh (hey, Du hast noch zwei Beine, einen Arm, einen Rücken, den Bauch und einen Hintern, den man trainieren kann. Und glaub mir, ich kenn echt viele Übungsalternativen für Dich).

  • Ich habe nicht genug geschlafen.

  • Ich kann heute einfach nicht.

  • Heute mache ich mal ruhig.

  • Ich kann mich einfach nicht motivieren.

  • Ich fühle mich heute echt schwach.

  • Ich fühle mich heute echt krank.

  • Ich fühle mich heute echt müde.

  • Ich fühle mich heute echt nicht gut.

  • Ich fühle mich heute echt depressiv.

  • Ich habe zu viel zu tun.

  • Ich sehe heute nicht gut aus.

  • Meine Lieblings-Sportklamotten sind gerade in der Wäsche.

  • Ich möchte nicht zu viele Muskeln aufbauen.

  • Ich habe die Turnschuhe vergessen.

  • Der Trainingsraum ist zu voll.

  • Ich habe Blasen an den Füßen.

  • Es regnet. Meine Frisur ist nachher im Eimer.

  • Es schneit, es ist zu kalt.

  • Die Sonne scheint, es ist zu warm.

  • Ich habe nicht genug gegessen.

  • Ich habe zu viel gegessen.

  • Ich habe nicht optimal gegessen.

  • Ich habe gestern zu viel getrunken.

  • Ich habe heute zu wenig (Wasser) getrunken.

  • Ich möchte mich nicht verletzen.

  • Ich möchte keine Hornhaut bekommen.

  • Ich habe schlechte Gene, das bringt sowieso nichts.

  • Ich mag einfach nicht so hart trainieren.

  • Ich möchte keinen Streit mit XY riskieren.

  • Heute ist einfach nicht mein Tag.

  • Ich bin zu alt.

  • Ich bin zu dick.

  • Ich bin zu dünn.

  • Ich schwitze nicht gern.

  • Ich komm dabei immer so außer Puste.

Na, etwas dabei, das Du kennst?

Hör auf Dich selbst auszubremsen und fang einfach an, mit dem was Du tun wolltest. Ist ein gutes Gefühl. Könnte sein, dass Du es wieder tust. Und Deinem Ziel näher kommst. :-)

Featured Posts
Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...
Archive
Follow Me
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon

Bächli Fitness

Letzigraben 215, 8047 Zürich &

Vipfitstyle, Albisriederstr. 358, Zürich

Yvonne Bächli

Fitness & Life Coach

078 873 56 66

  • Facebook
  • YouTube